Jahrgang 2011 weiblich

Trainingsgruppen

Trainingsgruppe West (Wiesbaden):
HSG Eschhofen/Steeden, HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim, TuS Kriftel, HSG Dotzheim/Schierstein, TG Eltville,
TSG Eddersheim

Trainingsgruppe Ost (Frankfurt):
TSG Münster, HSG EppLa, TSG Oberursel

Infos

Trainerteam
Jutta Stahl
Verantwortliche Lehrwartin
  0152-02021034
Beat Kutter
Trainer Stützpunkt West
  0178-6129459
Felix Stahl
Trainer Stützpunkt Ost
  0176-41527391
Tamino Tascher
Trainer Stützpunkt Ost
Termine & Hallen

Lehrgangsbezeichnung: w2011 - Kader - Training
Sporthalle: Grundschule Riedberg, Zur Kalbacher Höhe 15, 60439 Frankfurt

Lehrgangsbezeichnung: w2011 - Ost - Training
Sporthalle: Kreissporthalle Kriftel, Schmelzweg 2, 65830 Kriftel

Lehrgangsbezeichnung: w2011 - West - Training
Sporthalle: Kreissporthalle Kriftel, Schmelzweg 2, 65830 Kriftel

Lehrgangsbezeichnung: w2011 - Turnier - Talente-Turnier
Sporthalle: Bensheim

Lehrgangsbezeichnung: w2011 - Kader - Training
Sporthalle: Grundschule Riedberg, Zur Kalbacher Höhe 15, 60439 Frankfurt

Lehrgangsbezeichnung: w2011 - Kader - Hessensichtung-Zwischenrunde
Sporthalle: Langenselbold
Berichte

Ulzburg-Cup

Vom 09. bis 12. Mai war der Bezirk Wiesbaden-Frankfurt mit den Jahrgängen 2011 und 2012 (männlich und weiblich) beim international besetzten Ulzburg-Cup (Hamburg) vertreten. Fast 90 Mannschaften im D- und C-Jugendbereich traten in 6 verschiedenen Hallen auf dem top organisierten Turnier gegeneinander an. Es waren hier neben den heimischen Teams aus dem Hamburger Raum auch renommierte deutsche Adressen wie Berlin, Magdeburg, Flensburg und Hannover sowie skandinavische Teams aus Schweden und Dänemark vertreten. Neben den Spielen wurde für die Jugendlichen zudem ein tolles Rahmenprogramm (Beach-Handball-Party) angeboten. Das sportliche Ergebnis unseres Teams war wie folgt:

Aufgrund der Begeisterung im Vorjahr traten die Mädels des Jahrgangs 2011 mit 2 Teams an.

Damit wollten wir möglichst vielen die Chance geben, an diesem großartigen Turnier teilzunehmen und Erfahrungen gegen starke Teams zu sammeln.

Team 1 musste sich am ersten Tag in der Gruppenphase nur knapp gegen EBT Berlin geschlagen geben (14:15) und zog so als Gruppenzweiter in die A-Runde. Mit einer bärenstarken Leistung bezwangen die Mädels im Achtelfinale den Handewitter SV (18:16). Selbst im Viertelfinale gegen das scheinbar übermächtige schwedische Team Lugi Lund 1 hielten sie lange mit und führten Mitte der 2. Halbzeit sogar 11:10, bevor sie sich am Ende knapp mit 12:15 geschlagen geben mussten. Nun standen im Wettbewerb um 5 Platz noch 2 Spiele gegen andere Verlierer aus den Viertelfinalen an, die durch die Bank körperlich überlegen waren. Gegen die Reinickendorfer Füchse setzte es dann auch eine deftige Niederlage (25:14). Umso größer war dann die Freude, dass im letzten Spiel durch die Mobilisierung der letzten Kräfte die Revanche gegen EBT Berlin mit 18:17 gelang und man sich über den 7. Platz ausgelassen freuen konnte.

Team 2 hatte am ersten Tag die deutlich schwerere Gruppe erwischt und konnte nur einen Sieg gegen Stralsund (16:10) verbuchen. Im ersten Spiel am Samstag musste man sich nach guter 1. Halbzeit der heimischen TSG Oberursel mit 15:21 in einem schwierigen, von Nervosität geprägtem Spiel geschlagen geben. Umso erfreulicher war, dass die Mädels nun ihre Stärke zeigten und im Wettbewerb um Platz 16 mit 2 Siegen gegen die Heimmannschaft SV Henstedt-Ulzburg 1 (15:13) und HF Flensburg-Munkbrarup (19:12) erfolgreich waren.

Am Ende hatten alle viele Spielminuten in den Knochen, jede spielerisch viel dazu gelernt und als Team viele schöne Erfahrungen und Erinnerungen bei der Heimreise im Gepäck.

Mannschaftsbild